Strategie: Vivendi erhöht Anteile an Online-Games Spezialisten Ubisoft und Gameloft

Unternehmensstrategie

Freitag, 16. Oktober 2015 14:17
Vivendi

PARIS (IT-Times) - Der französische Medien - und Telekommunikationskonzern Vivendi S.A. hat seine Anteile an zwei Online-Spiele-Entwickler erhöht und damit erneut die Unternehmensstrategie geändert.

Die Vivendi S.A. hat demnach die Anteile an den beiden in Paris ansässigen Online-Games Spezialisten Ubisoft und Gameloft um 6,6 bzw. 6,2 Prozent erhöht. Für den Anteil an Ubisoft legte Vivendi rund 140 Mio. Euro auf den Tisch.

Die Meldung kommt ein wenig überraschend, trennte sich das Unternehmen doch erst in 2013 von einem großen Anteil am US-amerikanischen Online-Spiele-Entwickler Activision Blizzard.

Offenbar ändert sich die Strategie der Franzosen unter der Führung von Vincent Bolloré erneut, allerdings nunmehr in Richtung Content, um offensichtlich die beiden Medien-Geschäftsbereiche Canal Plus (TV) und Universal Music Group zu stärken.

Meldung gespeichert unter: Ubisoft Entertainment, Vivendi, Telekommunikation, Spiele und Konsolen, Medien

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...