NASA: Was hinter der Weltall-Mission des TESS-Satelliten und Spacecraft steckt

Weltraumforschung

Die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA hat am 16. April 2018 einen weiteren Satelliten in den Weltraum geschossen, der sich auf die Suche nach Planeten außerhalb unseres Sonnensystems machen soll.

NASA - Weltraum-Telekop TESS

Begriff und Bedeutung

TESS

ist die Abkürzung für The Transiting Exoplanet Survey Satellite. Dabei sind insbesondere Planeten interessant, die unserer Erde ähnlich sind und daher gute Bedingungen für Leben, so wie wir es kennen, besitzen.

Das Weltraumteleskop "Kepler" ist in die Jahre gekommen und hat an Leistung verloren. TESS ist als eine Art Ersatz für Kepler und auch K2 gedacht. Der Satellit wurde von der NASA erstmalig mit einem privaten Raumfahrtunternehmen, SpaceX, in den Orbit gebracht.

Kepler war allerdings auf der Suche nach von uns weit entfernten Planeten, TESS soll hingegen nähergelegene Sterne auf die Existenz von Planeten untersuchen. Dabei sind die Entfernungen im Universum gigantisch.

Allein unsere Galaxie, die Milchstraße, hat einen Durchmesser von rund 100.000 Lichtjahren, wobei die Lichtgeschwindigkeit 300.000 km pro Sekunde beträgt. Man würde also, vorausgesetzt man könnte mit Lichtgeschwindigkeit reisen, 100.000 Jahre benötigen, um von einem zum andern Ende der Milchstraße zu gelangen.

Der Satellit

TESS besitzt ungefähr die Größe eines herkömmlichen Kühlschranks und ist mit vier hochsensiblen Kamerasystemen ausgestattet.

Quelle: NASA

Mission

Der von der NASA entwickelte Satellit TESS wurde am 16. April 2018 vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida in das Weltall geschossen.

TESS nutzt die Gravitation des Erd-Mondes, um über ein Swing-By Manöver Fahrt aufzunehmen und in einen größeren Orbit zu gelangen. Nach rund zwei Monaten Reise ist die geplante Umlaufbahn erreicht.

Die wissenschaftliche Federführung in der TESS-Mission hat das renommierte Massachusetts Institute of Technology (MIT). Partner sind unter anderem auch das Ames Research Center und Goddard Space Flight Center der NASA, das Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics, das Kavli Institute for Astrophysics and Space Research und das Space Telescope Science Institute.

Quelle: NASA

Aufgabe der Mission ist die Suche nach Planeten außerhalb des Sonnensystems der Erde, sogenannter Exoplaneten. Ausgelegt ist die Mission der US-Weltraumbehörde NASA zunächst für zwei Jahre, die Kosten liegen bei rund 200 Mio. US-Dollar.

TESS wird nach Planeten mit Atmosphären suchen, denn insbesondere Wasser- und Sauerstoff-Vorkommen sind Rahmenbedingungen für von Menschen bewohnbare Objekte.

Hierzu soll der Satellit rund 200.000 der hellsten Sterne, die sich in der „Nähe“ der Sonne befinden, auf das Vorhandensein von Planeten untersuchen. Gerechnet wird mit der Entdeckung von Tausenden von Planeten.

Meldung gespeichert unter: The National Aeronautics and Space Administration (NASA), Tipps & Trends

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...