Indiens Startup-Szene erhält Unterstützung: Infosys-Gründer Nandan Nikelani und Sanjeev Aggarwal pumpen 100 Mio. US-Dollar in Risikokapital-Fonds

Indien: Startups

Dienstag, 4. Juli 2017 11:38

Die beiden wollen langfristig, also Serie B- und C-Finanzierungen fördern. Dafür planen die Partner typische Scheckgrößen zwischen zehn Mio. und 25 Mio. US-Dollar auszugeben.

Auch eine Erweiterung des Fonds ist bereits geplant: Mit weiteren Investoren sollen rund 200 Mio. US-Dollar in den Förderungs-Topf fließen. Der Fonds hat eine Laufzeit von zwölf Jahren.

Aber nicht nur Investoren strecken ihre Fühler in Richtung Indien aus. Auch das südkoreanische Unternehmen Samsung Electronics Co Ltd. und die japanische Softbank Group Corp. haben ein Milliarden-Investment in Indien getätigt. (ame/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Infosys, Internet und/oder Start-Up (Startup) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Start-Up (Startup), Infosys, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...