Dialog Semiconductor: Merrill Lynch sieht ordentlich Potenzial für Aktien des Apple-Lieferanten

Halbleiter: Chip-Design

Montag, 7. Januar 2019 14:45
Bank of America - Merrill Lynch Logo

LONDON/GROSSBRITANNIEN (IT-Times) - Der deutsch-britische Chip-Designer Dialog Semiconductor ist durch die Absatzprobleme beim Hauptabnehmer Apple stark unter Druck geraten.

Das haben auch die Aktien des Chip-Designers in den vergangenen Monaten zu spüren bekommen. Innerhalb nur eines Monats fielen sie erneut von 22,15 Euro auf bis zu 19,25 Euro am vergangenen Donnerstag nach der neuen Prognose von Apple.

Ein Jahrestief markierten die Aktien von Dialog Semiconductor aber am 28. Juni letzten Jahres mit einem Schlusskurs von 12,65 Euro. Auch hier war eine Meldung von Apple maßgeblich.

Danach erholten sie sich sukzessive auf bis zu 24,66 Euro am 1. November 2018. Am vergangenen Donnerstag markierten die Aktien von Dialog Semiconductor dann mit 19,50 Euro erneut ein Monatstief.

Seit vergangenem Freitag aber erholen sich die Aktien von Dialog Semiconductor wieder und steigen heute bei allerdings geringen Umsätzen zeitweise um mehr als sechs Prozent auf über 22 Euro.

Dialog Semiconductor konnte im dritten Quartal 2018 den Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal bei unveränderter Bruttomarge noch einstellig steigern. Der Chip-Designer setzt auf die Bereiche Internet der Dinge, Mobile und Computing.

Meldung gespeichert unter: Apple, Mobile, Internet of Things (IoT), Chips, Aktien, Dialog Semiconductor, Halbleiter

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...