Amazon stellt E-Commerce-Plattform in China zum 18. Juli 2019 ein

E-Commerce: Online-Handel in China

Donnerstag, 18. April 2019 11:50

SEATTLE (IT-Times) - Der Online-Händler und E-Commerce-Spezialist Amazon sieht offenbar keine Wachstumsmöglichkeiten im relativ abgeschotteten E-Commerce-Markt in China und streicht die Segel.

Amazon Prime Air

Amazon teilte mit, ab dem 18. Juli 2019 keinen lokalen Online-Marktplatz mehr in China zu betreiben. Damit geben sich die Amerikaner gegen Alibaba Group (Tmall) und JD.com, finanziert durch Tencent, sozusagen geschlagen.

Heute informiert Amazon.com Inc. seine Händler, ab dem 18. Juli 2019 keine Dienste mehr für die chinesische Website bereitzustellen und diese zudem einzustellen. Allerdings soll für einen reibungslosen Übergang gesorgt werden.

Händler können aber weiterhin über den Online-Dienst „Amazon Global Selling” ihre Produkte aus Übersee auf der globalen E-Commerce Plattform von Amazon.com Inc. anbieten.

Im Vorfeld hatte Amazon über eine Zusammenlegung des E-Commerce-Geschäftes in China mit der E-Commerce-Plattform Kaola verhandelt, die zum chinesischen Online-Gaming Spezialisten und Tencent-Kontrahenten NetEase Inc. gehört.

Der Marktanteil von Amazon in China ist mit rund einem Prozent mehr oder weniger bedeutungslos. Die beiden Kontrahenten Alibaba und JD.com kontrollieren zusammen mehr als 80 Prozent des Marktes.

Auch der größte klassische Einzelhändler der Welt, Walmart Inc., hat sich aus China verabschiedet und seine Online-Shopping-Assets im Jahr 2016 an den Wettbewerber JD.com veräußert, um sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren.

Amazon hat unterdessen immer noch große Probleme im internationalen Online-Geschäft, das dem Umsatzwachstum in den USA deutlich hinterherhinkt und Verluste einfährt.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Amazon Web Services (AWS), Amazon, Hintergrundberichte, Internet

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...