Zensurstreit: Peking verhandelt wieder mit Google

Freitag, 5. März 2010 08:22
Google Konfuzius

BEIJING (IT-Times) - Die chinesische Regierung verhandelt derzeit wieder mit dem Suchmaschinengiganten Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY), um den Disput in China bezüglich Cyber-Attacken und der Zensur von Suchergebnissen zu lösen, wie Reuters berichtet.

Entsprechend äußerte sich Li Yizhong, Minister in Chinas Industrie- und Informationstechnikministerium. Google kündigte am 12. Januar an, die Filterung von Suchergebnissen in China stoppen zu wollen. Zugleich wolle das Unternehmen auch den Ausstieg aus dem chinesischen Markt in Erwägung ziehen, so der Suchmaschinengigant.

Meldung gespeichert unter: Zensur

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...