YouTube-Werbung: Google will Möglichkeiten beim Werbeeinkauf einschränken

Video-Streaming

Montag, 10. August 2015 10:56
Youtube.gif

MOUNTAIN VIEW (IT-Times) - Die Besucher- und Videoabrufzahlen bei YouTube steigen. Entsprechend nehmen dadurch auch die Vermarktungsmöglichkeiten für die Video-Streaming-Plattform zu.

Bis Ende des Jahres will Google jedoch die Möglichkeiten für Marken einschränken, YouTube-Werbung zu kaufen. So soll YouTube-Werbung künftig nicht mehr über die DoubleClick Ad Exchange (AdX) Plattform gekauft werden, sondern nur noch über die beiden Plattformen DoubleClick Bid Manager und über Google AdWords, wie das Unternehmen via Blog ankündigt.

Meldung gespeichert unter: YouTube

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...