Yingli Green Energy: weiterhin Anti-Dumping und Ausgleichsabgaben in den USA

Antdumping-Strafzölle

Donnerstag, 9. Juli 2015 16:46
Yingli Green Energy Holding Co.

NEW YORK (USA)/BAODING (CHINA) (IT-Times) - Der chinesische Solarmodul-Hersteller Yingli Green Energy hat heute die neuen Handelsrichtlinien des U.S. Department of Commerce für importierte Solarzellen aus China kommentiert.

Demnach muss die angeschlagene Yingli Green Energy Holding Company Limited weiterhin Strafzölle und Ausgleichabgaben (Solar PV Tariff Rulings) auf in China produzierte Solarzellen entrichten.

Im Vergleich zu Wettbewerbern wären diese Zölle aber am niedrigsten. Der Aufschlag für Antidumping Duty (AD) und Countervailing Duty (CVD) beträgt für Yingli Green Energy durchschnittlich 21,73 Prozent. Im Jahr 2012 lag die kombinierte Rate für Yingli Green Energy noch bei 29,18 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Solarzellen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...