Yandex sieht sich wieder im Aufwind

Internet-Services

Mittwoch, 17. Juli 2013 14:19
Yandex.gif

(IT-Times) - Russlands führende Suchmaschine Yandex sieht sich im Aufwind. Nachdem das Unternehmen jüngst ein Joint-Venture mit der Sberbank in Russland bekannt gab, kletterten die Papiere auf ein neues Rekordhoch bei über 31 US-Dollar an der New Yorker Nasdaq.

Analystenhäuser wie die Deutsche Bank sind zuversichtlich, dass Yandex (Nasdaq: YNDX, WKN: A1JGSL) mit neuen Produkten sein Geschäft weiter ausbauen kann. Diese Zuversicht spiegelte sich zuletzt auch in der Kursentwicklung wider.

Yandex verkauft 75 Prozent an Yandex.Money
Yandex hatte Anfang Juli eine 75%ige Beteiligung (minus einem Rubel) an seinem elektronischen Zahlungsgeschäft Yandex.Money für 60 Mio. US-Dollar an Sberbank veräußert. Der Zahlungsservice Yandex.Money soll eine Art Allzweck-Payment-Lösung für kleine- und mittelständische Unternehmen und Privatkunden darstellen.

Das Yandex.Money-Team wird künftig die Infrastruktur der Sberbank nutzen, um neue Online-Zahlungslösungen basierend auf Yandex-Techniken zu entwickeln. Der gemeinsame Service der beiden Firmen soll noch im Juli online gehen.

Yandex bringt neuen Mobile-Browser an den Start
Auch im mobilen Internet wagt sich Yandex immer mehr vor. Mit dem Yandex.Browser stellte das Unternehmen jüngst einen neuen Mobile-Browser für den iPad und Android-Smartphones vor.

Der neue Browser sei von Grund auf neu gestaltet worden und beinhaltet eine integrierte Suchfunktion sowie Web-Surfing-Funktionen. Durch den neuen Turbo-Modus werden Webseiten schnell geladen, auch wenn die Internetverbindung langsam ist, verspricht Yandex. Die Webseiten werden zudem durch die neue Cloud-basierte Datenkompressionstechnik schneller geladen, wodurch Nutzer Zeit und Geld sparen können, wirbt der russische Internetkonzern.

Yandex.Mail mit neuer Technik
Auch seiner Mail-Anwendung Yandex.Mail hat das Unternehmen ein Update spendiert. Yandex.Mail sortiert nunmehr automatisch persönliche E-Mails. Zudem nutzt Yandex.Mail ab sofort neue Techniken wie MatrixNet und Marker.

Durch die neue Technik kann Yandex.Mail drei verschiedene Korrespondenz-Typen unterscheiden: Flugtickets, Einladungen zu Meetings und Nachrichten über Sonderangebote. Zudem verspricht Yandex mit „Live Letters“ in Kürze ein weiteres Web-basiertes Feature für Yandex.Mail, wodurch mehrere Nutzer gleichzeitig Nachrichten in Echtzeit schreiben und bearbeiten können.

Mit den Verbesserungen hofft Yandex noch mehr Nutzer an sich binden zu können. In den letzten Monaten ist dies auch gut gelungen, der Yandex-Marktanteil kletterte im russischen Suchmaschinenmarkt zuletzt wieder auf über 61 Prozent.

Kurzportrait

Die im Jahre 2000 gegründete und in Moskau ansässige Yandex ging 1997 bereits mit der ersten kyrillischen Suchmaschine unter Yandex.ru an den Start. Heute ist Yandex ist dominierende Suchmaschine in Russland. Seit Mai 2011 ist Yandex unter Yandex.com auch in einer englischsprachigen Version verfügbar.

Neben dem russischen Suchmaschinenmarkt, ist Yandex aber auch in der Ukraine, Weißrussland und in Kasachstan aktiv. Daneben bietet Yandex aber auch eine Reihe von Location-basierten Services wie Yandex.News, Yandex.Market, Yandex.Store, Yandex.Mail und Yandex.Maps an.

Haupteinnahmequelle des Unternehmens sind Online-Werbung, Anzeigenwerbung, sowie sponsored Links. Neben dem Hauptsitz in Moskau betreibt Yandex noch weitere Büros in St. Petersburg, Yekaterinburg, Novosibirsk, Kazan, Odessa, Simferopol, Kiev sowie im kalifornischen Palo Alto. Zudem unterhält Yandex auch den größten Server-Park in Russland.

Ursprünglich wurde Yandex innerhalb des Telekomunternehmens CompTek von Gründungsdirektor und dem heutigen Yandex-Chef Arkadi Wolosch mitgegründet. Gemeinsam mit dem Apersjan-Labor konnte in den 90er Jahren das Problem der Hypothesen in der russischen Sprache erfolgreich gelöst werden. Diese Problemlösung gilt heute als Hauptvorteil von Yandex gegenüber Google, da Yandex mit russischen Verbformen besser zu recht kommt, als der große Konkurrent Google. Anfang 2012 schloss Yandex eine Kooperation mit Twitter, wodurch öffentliche Tweets künftig auch durch Yandex erfasst werden. Seit Frühjahr 2012 ist Yandex auch mit seinem Cloud-Speicherdienst Yandex.Disk am Start.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...