Yandex expandiert mit Yandex.Disk ins internationale Geschäft

Montag, 3. September 2012 14:03
Yandex.gif

(IT-Times) - Russlands führende Suchmaschine Yandex bestätigte Ende Juli nochmals seine Wachstumsziele, wonach am Jahresende ein Umsatzzuwachs von 40 bis 45 Prozent zu Buche stehen soll.

Yandex konnte seine Marktanteile in Russland zuletzt behaupten und über 60 Prozent stabilisieren, nachdem der Rivale Google in den vergangenen Quartalen in Russland aufholen konnte. Die Marktforscher aus dem Hause Liveinternet.ru schrieben Yandex (Nasdaq: YNDX, WKN: A1JGSL) in Russland Ende August einen Marktanteil von 60,6 Prozent zu, während Google sich mit einem Marktanteil von 26,5 Prozent begnügen musste.

Auch die Zahlen zum vergangenen zweiten Quartal 2012 können sich durchaus sehen lassen. Yandex konnte seinen Umsatz um 50 Prozent auf 207 Mio. Dollar steigern, der operative Cashflow verbesserte sich sogar auf 82,38 Mio. Dollar, nachdem dieser im Vorjahr noch gegen Null tendierte.

Yandex schließt Deal mit Samsung
Auch sonst konnten die Russen Fortschritte melden. Nachdem Yandex im April mit Yandex.Disk einen eigenen Cloud-Speicherdienst an den Start brachte, gibt es nunmehr mit Samsung Electronics einen Partner, der den Dienst auf seinen neuen Ultrabooks in Russland vermarkten wird.

Wie der Branchendienst TechCrunch berichtet, wird Yandex.Disk auf Ultrabooks der Serie 5 von Samsung vorinstalliert sein. Kunden, die das Gerät vor dem 31. Dezember 2012 kaufen, erhalten Zugang zu 250GB kostenlosen Online-Speicher. Für gewöhnlich ist der kostenlose Zugang zu Yandex.Disk auf 10GB begrenzt.

Yandex.Disk auch in englischer Sprache verfügbar
Dateien, die auf Yandex.Disk abgelegt werden, können selbstverständlich auch von anderen Geräten aus abgerufen werden, stellt Yandex-Manager Anton Zabannykh klar. Zudem hat Yandex inzwischen auch die englischsprachige Version seines Cloud-Speicherdienstes freigeschaltet. Damit expandiert Yandex mit seinem Online-Speicherdienst erstmals überhaupt außerhalb Russlands. Für viele Beobachter ein Zeichen, dass Yandex sein Geschäft stärker international ausrichten will. Hier steht Yandex allerdings im direkten Wettbewerb mit Amazon und dessen AWS-Sparte.

Allerdings bietet kein anderer Anbieter derzeit soviel viel kostenlosen Online-Speicherplatz, wie Yandex für Samsung Ultrabook Käufer, schwärmt Yandex-Manager Zabannykh. Damit scheint dem Unternehmen erstmals mit einem Produkt ein viel versprechender Start in den internationalen Markt geglückt, nachdem Yandex mit seiner englischsprachigen Suchmaschine (Yandex.com) bislang nicht wirklich überzeugen konnte.

Kurzportrait

Die im Jahre 2000 gegründete und in Moskau ansässige Yandex ging 1997 bereits mit der ersten kyrillischen Suchmaschine unter Yandex.ru an den Start. Heute ist Yandex ist dominierende Suchmaschine in Russland. Seit Mai 2011 ist Yandex unter Yandex.com auch in einer englischsprachigen Version verfügbar.

Neben dem russischen Suchmaschinenmarkt, ist Yandex aber auch in der Ukraine, Weißrussland und in Kasachstan aktiv. Daneben bietet Yandex aber auch eine Reihe von Location-basierten Services wie Yandex.News, Yandex.Market, Yandex.Mail und Yandex.Maps an.

Haupteinnahmequelle des Unternehmens sind Online-Werbung, Anzeigenwerbung, sowie sponsored Links. Neben dem Hauptsitz in Moskau betreibt Yandex noch weitere Büros in St. Petersburg, Yekaterinburg, Novosibirsk, Kazan, Odessa, Simferopol, Kiev sowie im kalifornischen Palo Alto. Zudem unterhält Yandex auch den größten Server-Park in Russland.

Ursprünglich wurde Yandex innerhalb des Telekomunternehmens CompTek von Gründungsdirektor und dem heutigen Yandex-Chef Arkadi Wolosch mitgegründet. Gemeinsam mit dem Apersjan-Labor konnte in den 90er Jahren das Problem der Hypothesen in der russischen Sprache erfolgreich gelöst werden. Diese Problemlösung gilt heute als Hauptvorteil von Yandex gegenüber Google, da Yandex mit russischen Verbformen besser zu recht kommt, als der große Konkurrent Google. Anfang 2012 schloss Yandex eine Kooperation mit Twitter, wodurch öffentliche Tweets künftig auch durch Yandex erfasst werden. Seit Frühjahr 2012 ist Yandex auch mit seinem Cloud-Speicherdienst Yandex.Disk am Start.

In 2011 kaufte Yandex das Analysis- und Technologieteam von WebVisor, als auch den Plugin-Entwickler Loginza und das Social-Newsstartup "The Tweeted Times". Ende 2011 wurde zudem das Softwareunternehmen SPB Software übernommen.

Zahlen

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...