Xerox: Sparprogramm statt Markterholung - Prognose angehoben

Donnerstag, 22. Oktober 2009 16:53
Xerox

NORWALK (IT-Times) - Die Xerox Corp. (NYSE: XRX, WKN: 853906) wies heute die Ergebnisse für das dritte Quartal aus. Dabei profitierte der Hersteller von Kopiergeräten auch vom eingeleiteten Sparprogramm.

Im dritten Quartal 2009 erzielte Xerox einen Umsatz von 3,67 Mrd. US-Dollar nach 4,37 Mrd. Dollar im Vorjahreszeitraum. Das EBT (Gewinn vor Steuern) schlug mit 158 Mio. Dollar zu Buche (2008: 247 Mio. Dollar). Nachsteuerlich erzielte Xerox einen Gewinn von 129 Mio. Dollar, was einem (verwässerten) Ergebnis von 14 Cent je Aktie entspricht. Im Vorjahreszeitraum lagen beide Werte bei 267 Mio. Dollar bzw. bei 29 Cent.

Der Umsatz der ersten neun Monate 2009 summierte sich auf 10,96 Mrd. Dollar (Vorjahr: 13,23 Mrd. Euro). Daraus ergab sich ein EBT von plus 433 Mio. Dollar nach minus acht Mio. Dollar in 2008. Xerox konnte den Nettogewinn von 256 Mio. Dollar im Vorjahr auf nunmehr 325 Mio. Dollar steigern. Je Aktie ergab sich somit ein Ergebnis von 35 Cent (2008: 25 Cent).

Meldung gespeichert unter: Xerox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...