Xerox: Gewinneinbruch und Margendruck

Freitag, 19. Oktober 2007 17:59
Xerox__Gebaeude_Rochester.gif

STAMFORD - Die Xerox Corp. (NYSE: XRX, WKN: 853906) wies heute die Ergebnisse des dritten Quartals 2007 aus. Dabei konnte der Hersteller von Büromaschinen nicht an den Vorjahreszeitraum anknüpfen.

Es wurde ein Umsatz von 4,3 Mrd. US-Dollar ausgewiesen, ein Plus von zwölf Prozent gegenüber 2006. Der Nettogewinn lag bei 254 Mio. Dollar nach 536 Mio. Dollar in 2006. Entsprechend reduzierte sich der Gewinn je Aktie von 54 Cent auf 27 Cent. Allerdings enthielt das Vorjahresergebnis einen Sondergewinn aus Steuerrückzahlungen von 45 Cent, gleichzeitig entfielen auf den Gewinn je Aktie im dritten Quartal 2006 14 Cent Sonderbelastungen.

Laut Anne M. Mulcahy, Vorstandsmitglied bei Xerox, habe sich das dritte Quartal allerdings gemäß den Erwartungen des Unternehmens entwickelt. Besonders die Nachfrage nach Farbdrucksystemen habe stark angezogen. Hier sei Xerox durch günstige Preise sowie Serviceleistungen und neue Produkte gegenüber Wettbewerbern gut aufgestellt. Mittlerweile mache das Farbsegment rund 39 Prozent der abgesetzten Geräte aus.

Meldung gespeichert unter: Xerox

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...