Wohin führt der Weg von AOL?

Freitag, 17. Juni 2005 18:20

NEW YORK - Auch in den USA ist der Internet-Markt heiß umkämpft. Selbst die Großen der Branche müssen auf diese Entwicklung reagieren. Bei der Tochtergesellschaft von Time Warner Inc. (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>), AOL, verhält sich dies ähnlich.

Am kommenden Dienstag startet in den USA ein neues Portal mit kostenfreien Angeboten für Nutzer. Auch e-Mail-Accounts sind dort für Nicht-Abonnenten gratis verfügbar. Dies ist eine Reaktion auf sinkende Kundenzahlen in den USA und den brummenden Werbemarkt. In diesem Zusammenhang wurde im letzten Jahr der Online-Werbevermarkter Advertising.com für 435 Mio. US-Dollar gekauft. Das Unternehmen steuert inzwischen rund ein Sechstel zu den Werbeeinnahmen aus diesem Segment bei. Auch in Europa werden entsprechende Gratis-Angebote starten, jedoch vorerst keine e-Mail-Accounts. Hier gestaltet sich die Marktsituation allerdings entspannter.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...