Wincor Nixdorf entlässt 12 Prozent der Belegschaft, Großteil davon in Deutschland

Bank- und Kassenautomaten

Freitag, 24. April 2015 15:11
Wincor Nixdorf

PADERBORN (IT-Times) - Der Bankautomaten- und Kassenautomaten-Spezialist Wincor Nixdorf AG gab nach den schlechten Zahlen des letzten Quartals ein Restrukturierungsprogramm bekannt, zu dem nun weitere Details vorliegen.

Strategisches Ziel der Wincor Nixdorf AG ist es, das Unternehmen auf Software und IT-Services neu auszurichten. Ein rückläufiger Umsatz insbesondere im Bereich Hardware und schwache Margen machen einen über mehrere Jahre dauernden Umbau des Unternehmens notwendig.

Den Grund für die Misere sieht Wincor Nixdorf in sich verschlechternde Rahmenbedingungen in wichtigen Emerging Markets wie Russland und China sowie in einer eher schleppend verlaufenden Erholung des Geschäftes in Europa.

Hinzu komme ein ständiger Preisverfall im Hardware-Geschäft, der mit Skaleneffekten nicht mehr kompensiert werden könne. So soll das Hardware-Geschäft verkleinert und kosteneffizienter gestaltet werden, so der Vorstandsvorsitzender Eckard Heidloff in einer Pressemitteilung.

Im Zuge des vorläufigen Ergebnisses vom 13. April 2015 hat die Wincor Nixdorf AG (WKN: A0CAYB) ein Restrukturierungsprogramm angekündigt, was Kapazitätsanpassungen und Kostenreduzierungen im Hardware-Segment beinhaltet.

Die Belegschaft von Wincor Nixdorf soll über die nächsten drei Jahre um rund 1.100 Mitarbeiter oder zwölf Prozent reduziert werden. Davon seien rund 500 Mitarbeiter in Deutschland und 250 Mitarbeiter in weiteren europäischen Ländern betroffen.

Meldung gespeichert unter: IT-Outsourcing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...