Wieder Datendiebstahl bei Sony

Mittwoch, 25. Mai 2011 17:52
Sony

TOKIO (IT-Times) - Die schlechten Nachrichten hören nicht auf für Sony: Nach erneuten Angriffen auf verschiedene Server des japanischen Unternehmens kam es nun wiederum zu Datendiebstahl.

Für die Sony Corporation (WKN: 853687) ist dies eine weitere negative Schlagzeile. Der Konzern scheint momentan nicht wieder auf die Beine zu kommen. Zuletzt waren bereits in Thailand Phishing-Seiten auf Sony-Servern gefunden wurden und beim Internet-Provider So-Net, der ebenfalls zum Konzern gehört, wurde eingebrochen. Nun musste das Unternehmen in Kanada und in Indonesien weitere Webauftritte offline stellen, um größeren Schaden zu verhindern. Besonders in Kanada sei die Lage misslich, da es hier wiederum zu dem Diebstahl sensibler Kundendaten gekommen sei. Hier wurden von einem Server, der eine Shopping-Website bediente, mehr als 2.000 Kundennamen und E-Mailadressen von Unbekannten gestohlen, wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilte.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...