Wettbewerb „Zukunftspreis Kommunikation“ – positives Fazit nach Einsendeschluss

Verbände

Dienstag, 18. September 2012 10:27
DVPT

- Es ist offiziell, der „Zukunftspreis Kommunikation“ ist dieses Jahr so erfolgreich wie nie!

- Studierende aus über 50 Hochschulen aus 12 Bundesländern haben sich beworben.

Offenbach, 18.09.2012 – Am  15. September 2012 war der Einsendeschluss für eine Teilnahme am deutschlandweiten Wettbewerb „Zukunftspreis Kommunikation“, und es zeichnet sich eine Beteiligung ab, die den Veranstalter völlig überrascht hat. Doppelt so viele innovative und visionäre Projekte wie im Vorjahr zum Thema „Zukunft unserer Kommunikationsmöglichkeiten“ wurden eingereicht.

Als vor einem Monat die Zahl der Einreichungen rasant anstieg, musste bereits die Entscheidung gefällt werden, wegen der großen Resonanz die Anzahl der auszustellenden Projekte auf die Zahl 50 zu begrenzen. Dies entspricht einer 100 prozentigen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Hans Joachim Wolff, Vorstand DVPT e.V., zeigt sich sehr zufrieden, aber auch überrascht: “Unsere Erwartungen an die Einreichungen in diesem Jahr wurden erheblich übertroffen. Nicht nur die Verdopplung der eingereichten Projekte gegenüber dem letzten Jahr, sondern auch die Vielfalt und Kreativität der Visionen und Konzepte sind außergewöhnlich und zeigen, welche Bedeutung die junge Generation diesem Thema beimisst.“

Im Rahmen dieses Wettbewerbes finden junge Studierende hier die ideale Plattform um der Wirtschaft zu zeigen, wie sie sich die Kommunikation von morgen vorstellen und wie sie diese mitgestalten möchten. Sie stellen diese Projekte am 29.10.2012 einer unabhängigen Experten-Jury vor, welche dann die Top-3-Projekte auswählt. Der Wettbewerb ist neben einer Auszeichnung mit insgesamt 10.000,- € dotiert.

Die Bandbreite der Einreichungen umfasst 35 Fachbereiche und betrifft beispielsweise Journalismus, Sprach- und Kulturwissenschaften, Textil- und Bekleidungstechnik, Psychologie oder auch Wirtschaftswissenschaften. Besonders viele Projekte kommen in diesem Jahr aus den Bereichen Kommunikationsdesign und Interaktionsgestaltung. Universitäten und Hochschulen aus 12 Bundesländern nehmen teil. Spitzenreiter mit den meisten Bewerbungen ist Baden-Württemberg.

Am 29.10.2012 gilt es, Wirtschaft und Nachwuchsgenies zusammenzubringen. So erhalten Unternehmen Einblicke in die Denkweisen der potentiellen Führungskräfte von morgen, die Studierenden selbst kommen im Gegenzug mit Verantwortlichen aus Wirtschaft, Industrie und Forschung in Kontakt und entwickeln ein Verständnis dafür, wie Unternehmensprozesse heutzutage ablaufen. Die Vorteile liegen auf der Hand; hier wird das Fundament für zukünftige Innovationen und Kooperationen und vielleicht sogar für Geschäftsmodelle von morgen gelegt.

Und auch viele Unternehmen haben den Wert des „Zukunftspreis Kommunikation“ bereits erkannt. So werden in diesem Jahr beispielsweise AVM und Nokia Partner der Veranstaltung und verleihen zusätzliche Sonderpreise in Höhe von je 1.000 Euro im Rahmen der offiziellen Preisverleihung.

Der deutschlandweite Studentenwettbewerb wird in diesem Jahr zum siebten Mal verliehen und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie sowie erstmalig der UN Habitat, vertreten durch den Jugendbotschafter Wolfgang E. Riegelsberger.

Die Vorstellung der Wettbewerbsergebnisse findet im Frankfurter Museum für Kommunikation statt und bildet in diesem Jahr als "Zukunftstag Kommunikation" den  Auftakt zur ebenfalls etablierten Initiative „Woche der Kommunikation“.

Weitere Informationen unter: http://www.zukunftspreis-kommunikation.de/

Pressemeldung in Druckversion: http://www.zukunftspreis-kommunikation.de/aw/20120918_zk_einsendeschluss_erfolgreich_wie_nie.pdf

Download Logo „Zukunftspreis Kommunikation“: http://www.zukunftspreis-kommunikation.de/presse/downloads/downloads.html

Pressekontakt

Deutscher Verband für Post,

Informationstechnologie und

Meldung gespeichert unter: DVPT

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...