Weitere harte Einschnitte beim Infineon-Rivale STMicroelectronics

Chips

Freitag, 30. November 2012 16:18
STMicroelectronics.gif

GENF (IT-Times) - Der Halbleiterhersteller STMicroelectronics, der zuletzt einen massiven Umsatz- und Ergebniseinbruch ausweisen musste, hat für den 10. Dezember 2012 die Veröffentlichung einer neuen strategischen Agenda angekündigt.

Der Umsatz der STMicroelectronics N.V. (WKN: 893438) ging im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres von 2,44 Mrd. auf 2,17 Mrd. US-Dollar zurück. Insgesamt erzielte der Chiphersteller ein Nettoergebnis von minus 478 Mio. Dollar, welches im Vorjahr mit plus 71 Mio. Dollar noch positiv war. Schon im Rahmen der Hauptversammlung sah man sich dazu gezwungen, Sparmaßnahmen anzukündigen. Unter anderem will der Infineon-Rivale jährlich 150 Mio. US-Dollar sparen. Von den Restrukturierungskosten seien bis zu 500 Arbeitsplätze betroffen. Dementsprechend wird die Unternehmensspitze, die zu dem außerplanmäßigen Termin geladen hat, wahrscheinlich weitere Sparmaßnahmen ankündigen, um den Weg aus der Verlustzone zu ebnen.

Meldung gespeichert unter: STMicroelectronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...