Was plant Google?

Donnerstag, 25. August 2005 18:35
Google

HAMBURG - Ein Artikel des Spiegel in der heutigen Onlineausgabe entwickelte denkbare Pläne der US-amerikanischen Suchmaschine Google Inc. (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY).

Laut Eric Schmidt, Vorstandschef von Google, gehöre es zu den Hauptzielen, sämtliche Informationen auf der Welt über Google abrufbar zu machen. Dies würde, nach Schätzungen basierend auf dem jetzigen Stand der Technologie, noch rund 300 Jahre dauern. Die Suchmaschine erweckte lange Zeit durch eine Konzentration auf Kernkompetenzen wie das Filtern großer Datenbestände den Eindruck, diesem Ziel langsam näher zu kommen. Auch die neueren Produkte wie Google Earth, ein 3D-Kartenservice, oder auch Google Desktop, ein Programm zum Durchsuchen der Festplatte, folgen alten Traditionen.

Seit kurzem aber scheint sich der Fokus zu verschieben. Durch die Einführung von Google Talk sowie anderen Angeboten wie die personalisierte Homepage passen nicht mehr richtig ins herkömmliche Programm. Durch eine vor kurzem veröffentlichte Meldung des Unternehmens, Aktien im Wert von über vier Mrd. Dollar an der Börse zu platzieren, wuchsen die Gerüchte, dass entweder ein Kurswechsel oder die Erschließung eines neuen Geschäftsfeldes geplant sei. Bisher aber erwarb Google nur kleinere Start-Ups mit interessanter Technologie, aber keine großen Unternehmen. Unter Berücksichtigung dieser Tatsache ergeben sich vier mögliche Theorien.

Analysten der Unternehmensberatung Gartner halten es für im Bereich des Möglichen, dass Google langfristig den Aufbau eines Portals plant. Schon jetzt sollen Services wie Suchfunktionen, e-Mail, personalisierte Homepage und andere Dienste Nutzer möglichst lange an das Unternehmen binden und die Marke stärken. Schon Internet-Anbieter wie Yahoo! und AOL versuchten sich, wenn auch mit mäßigen Erfolg, an dieser Strategie. Ein Google-Sprecher verneinte aber diesbezügliche Pläne.

Meldung gespeichert unter: Suchmaschinen

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...