Wachstum im Elektronikmarkt für Sony, Samsung und Co

Freitag, 19. März 2010 16:38
Sony

EL SEGUNDO (IT-TIMES) - Im Jahr 2009 konnten die Unternehmen die Einnahmen für Elektronikprodukte steigern. Das haben die Marktforscher von iSuppli erhoben und prognostiziert, dass dieses Wachstum auch in den kommenden Jahren weiter anhalten wird.

Nach der neuen Studie von iSuppli ist der Umsatz für sogenannte „Hot Electronic Products“ gestiegen. Hierbei handelt es sich um Produkte wie LCDs, Netbooks und Smartphones. Obwohl das weltweite Pro-Kopf-Einkommen im Jahr 2009 um rund zwei Prozent gesunken ist, stieg der Umsatz für Smartphones in 2009 um rund 9,6 Prozent an. Auch die LCD-Hersteller konnten sich über ein Umsatzwachstum von rund 14 Prozent freuen, während Netbooks sogar ein Wachstum von 90 Prozent hinlegten.

Derek Lidow, Präsident und Chief Executive Officer von iSuppli, erklärte, dass die Kunden ihre Ausgaben neu verteilen würden. Auch in Zeiten wirtschaftlichen Abschwungs würden die Kunden einen höheren Anteil des Geldes nutzen, um neue elektronische Geräte zu kaufen. Verzichten würden die Kunden dann eher bei Reisen, so iSuppli.

Meldung gespeichert unter: Sony

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...