Vorerst keine Orion-Insolvenz - Versatel weiter am Ball

Mittwoch, 26. August 2009 16:40
Versatel

BERLIN (IT-Times) - Der vor der Zerschlagung stehende Kabelnetzbetreiber Orion soll nun Verhandlungen mit potenziellen Käufern sowie mit den eigenen Schuldnern aufgenommen haben. Dabei zeigen mindestens drei Unternehmen Interesse an dem angeschlagenen Orion-Tochterunternehmen Tele Columbus.

Neben Wettbewerber Kabel Deutschland sollen auch der US-Investor Blackstone sowie die Versatel AG (WKN: A0M2ZK) mit einer Übernahme von Tele Columbus liebäugeln. Dies meldet zumindest die <img alt="undefined" src="fileadmin/img/icons/external_link_new_window.gif"></img>Financial Times Deutschland unter Berufung auf interne Quellen.

Das Interesse von Versatel an Tele Columbus kommt dabei nicht vollkommen überraschend. Bereits am Montag dieser Woche hatte das deutsche Telekommunikationsunternehmen bekannt gegeben, neben Internet- und Festnetzdiensten künftig auch HD-Services offerieren zu wollen. Nach bislang unbestätigten Pressemeldungen vom gestrigen Tage soll das Interesse von Versatel an Orion Cable oder zumindest an Geschäftsteilen des Kabelnetzbetreibers bereits konkretere Formen angenommen haben. Man arbeite demnach in Düsseldorf bereits an der Finanzierung entsprechender Pläne.

Meldung gespeichert unter: Versatel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...