Vivendi will Joint-Venture allein für sich

Medienkonzerne

Montag, 28. Oktober 2013 16:45
Vivendi

PARIS (IT-Times) - Das französische Medienunternehmen Vivendi will „back tot he roots“ und sich wieder auf das Mediengeschäft fokussieren. Im Rahmen dessen will man auch den Minderheitsanteil an einem gemeinsamen Joint-Venture mit Lagardere übernehmen.

Vivendi und Lagardere SCA besitzen gemeinsam die Television-Unit Canal Plus France. Vivendi hält an dem Gemeinschaftsunternehmen 80 Prozent und Lagardere die restlichen 20 Prozent. Nun hat Lagardere heute mitgeteilt, dass die Unternehmen in Gesprächen über die zukünftige Besitzstruktur des Programmanbieters seien, wie der US-Nachrichtendienst Bloomberg berichtet. Den Kaufpreis der 20 Prozent von Lagardere schätzen Analysten auf eine bis 1,2 Mrd. Euro. Die Unternehmen hatten mit Uneinigkeiten in dem Joint Venture zu kämpfen, hieß es weiter. Vivendi lehnte einen Kommentar ab.

Meldung gespeichert unter: Vivendi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...