VimpelCom plant Rückzug aus Italien

Telekommunikationsnetzbetreiber

Montag, 23. Dezember 2013 17:49
Vimpelcom

MOSKAU (IT-Times) - Russlands Telekommunikationsnetzbetreiber will neue Pläne für den italienischen Ableger Wind schmieden. Von Verkauf bis Refinanzierung sei alles denkbar.

So habe VimpleComs Italien-Unit Wind ganze 14 Mrd. US-Dollar Verbindlichkeiten, was nicht länger tragbar für das russische Unternehmen ist. Auf dem italienischen Markt stehe die VimpleCom-Tochtergesellschaft erst an 3. Stelle und unterliege harten Preiswettkämpfen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters heute berichtete, befinde sich VimpleCom bereits in Verhandlungen mit dem chinesischen Telekommunikations-Anbieter Hutchison Whampoa, der in Italien mit dem Ableger 3 Italia vertreten ist. Eine Vereinbarung zum Weihnachtsfest sei jedoch nicht in Sicht.

Meldung gespeichert unter: Vimpelcom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...