Versatel tritt BITKOM bei um für Wettbewerb zu sorgen

Freitag, 17. Juli 2009 17:33
Versatel

DÜSSELDORF (IT-Times) - Bislang ist man ohne ausgekommen. Doch wie der Düsseldorfer Netzbetreiber Versatel AG (WKN: A0M2ZK) mitteilte, seien Interessenvertretungen nun „wichtiger Bestandteil der Unternehmensstrategie.“ Zu diesem Zwecke ist man deshalb auch dem Branchenverband der Telekommunikations-Wirtschaft, BITKOM beigetreten.

Ziel des Beitritts zum Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) ist es, durch die Interessenvertretung für „faire Wettbewerbsbedingungen zu sorgen“. Die BITKOM vertritt bundesweit mehr als 1.300 Unternehmen, davon 950 Direktmitglieder mit einem Gesamtumsatz von 135 Mrd. Euro Umsatz und 700.00 Beschäftigten. Unter den Mitgliedern ist auch die Deutsche Telekom AG, welche mit gut 235.000 Mitarbeiter und einem Umsatz von rund 62 Mrd. Euro im Jahr nahezu die Hälfte des Verbandes ausmacht. Gleichzeitig ist die Deutsche Telekom jedoch das Unternehmen, welches man bei der Durchsetzung von Wettbewerb im Visier hat.

Meldung gespeichert unter: Versatel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...