Verizon Communications: Umsatz steigt, Nettogewinn geht zurück

Dienstag, 2. Mai 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Telekommunikationskonzernt Verizon Communications Corp. (NYSE: VZ<VZ.NYS>, WKN: 868402<VZ.FSE>) veröffentlichte heute die Ergebnisse für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006.

Im Bereich Mobilfunk führt Verizon die Branche weiterhin in Bezug auf Wachstum und Kundenloyalität an, während das Unternehmen im Geschäftsfeld Festnetz durch den Abschluss der Akquisition des Wettbewerbers MCI die weltweite Präsenz auf dem Business-Markt ausweiten konnte. Das Unternehmen verzeichnete im ersten Quartal 2006 einen Umsatz von 22,7 Mrd. US-Dollar, was verglichen mit dem Vorjahreswert von 18,12 Mrd. Dollar ein Wachstum von 25,1 Prozent bedeutete. Der Nettogewinn belief sich auf 1,632 Mrd. Dollar nach 1,757 Mrd. Dollar in 2005. Der Gewinn pro Aktie betrug 56 Cent nach 63 Cent im Vorjahresquartal. Es wurden 6,1 Mrd. Dollar Cash Flow aus operativen Tätigkeiten generiert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...