Verfall am Chipmarkt: UMC mit Verlust, Elpida senkt Produktion

Mittwoch, 10. September 2008 18:41
Infineon Technologies Unternehmenslogo

Der zweitgrößte Vertrags-Chiphersteller der Welt, UMC, hat im August 22 Prozent weniger Chips verkauft als im Vorjahr. Damit war der August der dritte Monat in Folge, in dem weniger abgesetzt wurde als im Vorjahr. Erst im Juli dieses Jahres hatte UMC einen Gewinneinbruch vermeldet.

Doch UMC ist nicht der einzige Chiphersteller, der unter der sinkenden Nachfrage nach Chips und Elektronik leidet. Populärstes Beispiel hier in Deutschland dürfte der Münchner Chiphersteller Infineon Technologies AG (WKN: 623100) sein. Die Münchner hatten insbesondere durch den schwachen DRAM-Speicherchipmarkt über das Tochterunternehmen Qimonda Probleme.

Meldung gespeichert unter: Infineon Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...