US-Videospieleerlöse fallen im September

Freitag, 17. Oktober 2008 15:36
StarWars_Force.gif

NEW YORK - Die US-Videospieleindustrie ist gegenüber dem Vorjahr geschrumpft. Dies belegen Zahlen des Marktforschers NPD Group. Während sich im Vorjahr noch das Debüt von „Halo 3“ positiv auswirkte, stand in diesem Jahr zunächst kein Blockbuster an.

Insgesamt gaben die Amerikaner im vergangenen Monat 1,27 Mrd. US-Dollar für Videospiele aus, ein Rückgang von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Hardwareerlöse schrumpften um neun Prozent auf 497,98 Mio. Dollar, während die Softwareerlöse um sechs Prozent auf 616,1 Mio. Dollar zurückgingen.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...