United Internet meldet sinkendes Ergebnis trotz Umsatzplus

Donnerstag, 11. November 2010 10:20
United-Internet_1_1.jpg

MONTABAUR (IT-Times) - United Internet musste in den ersten neun Monaten dieses Jahres einen deutlichen Rückgang beim Nettoergebnis hinnehmen. Die Umsatzerlöse des deutschen IT-Service und DSL Providers legten hingegen im gleichen Zeitraum kräftig zu.

Das dritte Quartal 2010 bescherte der United Internet AG (WKN: 508903) einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal von 409,1 Mio. Euro auf 478,2 Mio. Euro. Dabei sank das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 145,6 Mio. Euro auf 88,8 Mio. Euro. Diese Negativentwicklung wurde durch Rückerstattungen für beanstandete Vorleistungsrechnungen aus früheren Perioden in Höhe von 19,3 Mio. Euro gemildert. Das EBITDA wäre sonst in noch stärkerem Maße gesunken. Mit einem Rückgang von 132,2 Mio. Euro auf 68,4 Mio. Euro musste United Internet auch beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kräftig Federn lassen. Allerdings enthielten die Ergebniswerte des Vorjahres positive Sonderfaktoren in Höhe von 50,2 Mio. Euro aus Anteilsverkäufen.

Der Blick auf die ersten neun Monate des Jahres 2010 zeigt einen Umsatzanstieg von 1,22 Mrd. Euro auf 1,41 Mrd. Euro. Im Segment „Access“ stieg der Umsatz von United Internet in den ersten neun Monaten 2010 um 21,2 Prozent auf 913 Mio. Euro, während die Umsatzerlöse im Bereich „Applications“ im gleichen Zeitraum um 5,2 Prozent auf 495,5 Mio. Euro zulegten.

Meldung gespeichert unter: United Internet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...