United Internet AG will ins Online-Briefgeschäft einsteigen

Dienstag, 6. Juli 2010 10:48
United Internet

MONTEBAUR (IT-Times) - Der deutsche Internet-Service-Provider United Internet AG (WKN: 508903) beginnt mit dem Angebot von Hybridbriefen. Gerade passend zum Start des Onlinebriefs in Deutschland.

United Internet, Betreiber von E-Mail-Diensten wie GMX oder Web.de, wird Briefe künftig nicht mehr nur digital als E-Mail zustellen, sondern auch in Papierform. Die Deutsche Post muss nun Wettbewerb in ihrem Stammgeschäft fürchten, da auch die Deutsche Telekom mit dem Test des geplanten elektronischen Briefes De-Mail startet.

United Internet bietet ab sofort so genannte Hybridbriefe an. Somit können Nutzer der Portale Web.de und GMX die Briefe direkt aus dem Postfach heraus schreiben. Die Briefe werden dabei zunächst digital an einen Dienstleister übermittelt, der diese dann ausgedruckt in Papierform zustellt. Mit anfallenden Kosten von 54 Cent für den Hybridbrief liegt er knapp unter dem Porto von 55 Cent für einen Standardbrief der Post.

Meldung gespeichert unter: United Internet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...