Umfrage: iPhone im Unternehmen ein Sicherheitsrisiko

Montag, 29. März 2010 11:07
Apple_iPhone_3GS.gif

NEW YORK (IT-Times) - Eine Studie bzw. Umfrage unter Sicherheitsbetreuern in Netzwerk-Unternehmen stellt dem iPhone aus dem Hause Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) kein gutes Zeugnis aus.

Nach einer von nCircle durchgeführten Umfrage unter Sicherheitsbetreuern bei Netzwerk-Sicherheitsspezialisten gaben 57 Prozent der befragten Teilnehmer an, dass das iPhone das größte Risiko für die Sicherheit im Unternehmensnetz darstelle. Weniger Gefahren gingen hingegen von Android-Geräten (39 Prozent), BlackBerrys (28 Prozent) und Nokia-Geräten aus, so das Ergebnis der Umfrage. Am geringsten sei das Sicherheitsrisiko bei Nokia-Geräten, die nur 13 Prozent der befragten Sicherheitsspezialisten als Sicherheitsrisiko einstuften.

Laut nCircle könne Apple die Sicherheit des iPhones aber leicht verbessern. Bislang habe Apple nur das Mindeste getan, um die Sicherheitsanforderungen und Bedenken in Unternehmen anzugehen, so nCircle-Direktor Andrew Storms gegenüber Telecomasia.net.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...