Überraschung: Microsoft stampft Android-Nokia ein

Mobile Betriebssysteme

Donnerstag, 17. Juli 2014 16:16
Microsoft Unternehmenslogo

REDMOND (IT-Times) - Kurz bevor Nokia die hauseigene Smartphone-Unit an Microsoft veräußert hat, haben die Finnen noch ein Android-Smartphone auf dem Markt gebracht. Mit dem Nokia X ist jetzt jedoch Schluss.

Angesichts der Ankündigung, dass Microsoft 18.000 Stellen streichen will, erscheint die gleichzeitig herausgegebene Meldung relativ unbedeutend. Microsoft will in Zukunft keine Android-Smartphones mehr entwickeln. Aufgrund der Tatsache, dass Android der Hauptrivale von Windows Phone ist, erscheint diese Bekanntmachung nicht weiter überraschend. Microsoft-CEO Nadella äußerte sich dahingehend, dass man die Nokia X-Modelle in Richtung Lumia anpassen werde, sodass sie in Zukunft auch mit der Windows Phone Software laufen. Die bestehende Modellreihe Nokia X soll jedoch zunächst weiter verkauft werden und Support erhalten.

Meldung gespeichert unter: Microsoft

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...