TSMC will ausländische Investoren ausbremsen

Freitag, 26. Januar 2007 00:00
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)

TAIPEI - Der taiwanesische Halbleiterspezialist Taiwan Seminconductor Manufacturing (TSMC) Co Ltd (WKN: 909800) will den eigenen Anteil am Unternehmen erhöhen. Aus diesem Anlass ist ein Rückkauf von Anteilen von Philips geplant.

Wie TSMC mitteilte, werde über den Verkauf eines 16prozentigen Unternehmensanteils, den Philips hält, derzeit verhandelt. Eine Kapitalreduzierung soll anschließend folgen. Von dieser werden die Aktionäre allerdings nicht profitieren, eine Ausschüttung sei nicht geplant, so TSMC gegenüber der Financial Times weiter. Durch den Rückkauf der Anteile soll auch der Einsatz des Kapitals verbessert werden. Zuletzt sei es, nicht nur bei TSMC, zu verstärktem Druck durch ausländische Investoren gekommen, Kapital aktiver einzusetzen. Dem wolle man so entgegenwirken, so Rick Tsai, CEO von TSMC.

Meldung gespeichert unter: Wafer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...