TSMC Solar-Chef nimmt überraschend seinen Hut

Solarmodule

Dienstag, 23. September 2014 18:06
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC)

TAIPEH (IT-Times) - TSMC Solar muss sich offenbar nach einer neuen Spitze umsehen: Chao Ying-chen, Chef des chinesischen Solartechnikunternehmens, scheidet Industriequellen zufolge im Oktober aus dem Unternehmen aus.

Im Jahr 2010 investierte TSMC 50 Mio. US-Dollar in 21 Prozent der Anteile von Stion, einem US-amerikanischen Entwickler einer speziellen CIGS-Technologie, die TSMC Solar für die Produktion von CIGS Dünnschicht-Photovoltaik-Modulen zugutekommt. Die Investition brachte dem Unternehmen in 2011 direkt frisches Kapital in Höhe von 367 Mio. US-Dollar ein. Da TSMC mit den CIGS Dünnschicht-Modulen auf dem chinesischen Markt ein Alleinstellungsmerkmal hat, ist man von der Solarkrise weniger stark betroffen als manch andere Rivalen. Dies dürfte also eher kein Grund für Ying-chen sein, den Hut zu nehmen. Zu den Gründen für den Rücktritt ist noch nichts bekannt. TSMC wollte laut DigiTimes zu den Gerüchten bisher keine Stellung beziehen.

Meldung gespeichert unter: Solarmodule

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...