Toshiba: Umstrukturierungen im Halbleitergeschäft gehen weiter

Dienstag, 29. September 2009 12:15
Toshiba

TOKIO (IT-Times) - Die japanische Toshiba Corp. (WKN: 853676) will die Kosten für das Chipgeschäft weiter senken. Unter anderem ist die Versetzung verschiedener Mitarbeiter geplant.

Toshiba teilte mit, rund 700 Ingenieure ab Oktober 2009 zu versetzen. Ziel ist es dabei, die Mitarbeiterzahl einer Einrichtung zur Herstellung von Halbleitern in Yokohama bei Tokio zu verringern. Diese werden in andere Niederlassungen versetzt. Von den derzeit 1.200 in Yokohama tätigen Ingenieuren verbleiben 500 in der Einrichtung. 200 Mitarbeiter werden zu Standorten im Süden und in der Mitte Japans versetzt, weitere 500 wechseln in di Forschungseinrichtung in Kawasaki.

Der Rückgang der Beschäftigtenzahl in Yokohama korrespondiert dabei auch mit der geplanten Verringerung des Produktionsvolumens. Anstatt wie bislang 300 Units sollen in Zukunft noch 100 Einheiten zur Chipherstellung aktiv sein, so zumindest eine Meldung des US-Nachrichtensenders Bloomberg.

Meldung gespeichert unter: Toshiba

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...