Time Warners Gewinne steigen - AOL weiter schwach

Mittwoch, 3. Mai 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Medienkonzern Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>) kann seine Umsätze im jüngsten Quartal nur leicht steigern, dennoch kletterte der Gewinn in Folge des Verkaufs der Buchgruppe und anderer Vermögenswerte um 60 Prozent.

So meldet der Medienkonzern einen Umsatzanstieg auf 10,46 Mrd. Dollar, was einem Plus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Dabei konnte der Eigentümer von Warner Bros., Time Inc, CNN und HBO einen Gewinn von 1,46 Mrd. Dollar oder 32 US-Cent je Aktie erwirtschaften, nach einem Plus von 915 Mio. Dollar oder 19 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sondereinnahmen ergibt sich für das jüngste Quartal ein operativer Gewinn von 1,2 Mrd. Dollar oder 26 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 19 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. An der Wall Street hatte man lediglich mit einem Nettogewinn von 20 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von 10,9 Mrd. Dollar gerechnet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...