Time Warner meldet Zahlen - AOL-Strategie bestätigt

Mittwoch, 2. August 2006 00:00

NEW YORK - Der US-Mediengigant Time Warner (NYSE: TWX<TWX.NYS>, WKN: 592629<AOL.FSE>) hat im vergangenen zweiten Quartal eine Mrd. Dollar verdient. Gleichzeitig bestätigt das Unternehmen nochmals seine Strategie, den Großteil seiner AOL-Services künftig kostenfrei anzubieten.

Insgesamt meldet das Medienkonglomerat einen leichten Umsatzanstieg auf 10,7 Mrd. Dollar, nach 10,7 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn kletterte dabei auf 1,0 Mrd. Dollar oder 24 US-Cent je Aktie, nach einem Verlust von 409 Mio. Dollar oder neun US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalfaktoren ergibt sich für das vergangene Quartal ein Gewinn von 20 US-Cent je Aktie, womit Time Warner die Analystenerwartungen um einen Cent schlagen konnte. An der Wall Street hatte man zuvor mit Einnahmen von 10,99 Mrd. Dollar und mit einem Nettogewinn von 19 US-Cent je Aktie kalkuliert.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...