Texas Instruments will weg vom Tablet- und Smartphone Markt

Smartphone-Chips

Donnerstag, 27. September 2012 10:52
TexasInstruments_red.gif

DALLAS (IT-Times) - Für den US-Halbleiterhersteller Texas Instruments (TI) ist der boomende Smartphone- und Tablet PC Markt offenbar weniger attraktiv geworden. Ein Top-Manager erklärte, dass sich das Unternehmen künftig stärker auf neue Embedded Processing Produkte konzentrieren wolle, wie die Dallas News berichtet.

Entsprechend äußerte sich Greg Delagi, der bei Texas Instruments (NYSE: TXN, WKN: 852654) das Embedded Processing- und Wireless-Geschäft leitet. Die Verwendung von TI-Chips in Smartphones und Tablets sei für das Unternehmen weniger attraktiv, da sich nur wenig große Anbieter in diesem Markt tummeln. Zudem verweist man bei TI auf die breite vertikale Zuliefererkette. Als Ergebnis will TI seine Investitionen in den Bereich Embedded Processing und Mobilfunk neu ordnen. Laut Delagi will TI seinen Fokus im Bereich Forschung und Entwicklung vor allem auf neue Embedded Processing Produkte legen, wodurch OMAP-Prozessoren und andere TI-Chipsätze bald auch in der Industrie, im Automobilsektor und in Haushaltsgeräten zum Einsatz kommen könnten.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...