Texas Instruments warnt vor schwachem Geschäft

Dienstag, 9. Dezember 2008 08:58
Texas Instruments (TI)

DALLAS - Der US-Halbleiterspezialist und Mobilfunkchiphersteller Texas Instruments (NYSE: TXN, WKN: 852654) warnt vor einem signifikanten Rückgang des Geschäfts im laufenden vierten Quartal. Demnach werden sowohl Umsätze als auch Gewinne substantiell hinter den Erwartungen zurückbleiben, heißt es bei Texas Instruments (TI).

Darüber hinaus erwartet TI auch im anstehenden ersten Quartal 2009 einen weiteren signifikanten Umsatzrückgang, der allerdings nicht so stark ausfallen soll, als im laufenden Quartal.

Die Schwäche zieht sich nach TI-Angaben durch sämtliche Produktlinien hindurch. Vor allem die rückläufige Nachfrage sei für den Abschwung verantwortlich, so TI Investor Relations Manager Ron Slaymaker. Für das laufende vierte Quartal 2008 stellt TI nunmehr einen Nettogewinn zwischen zehn und 16 US-Cent je Aktie in Aussicht, nachdem der US-Chiphersteller zuvor noch ein Plus von 30 bis 36 US-Cent je Anteil prognostiziert hatte.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...