Texas Instruments: Umsätze klettern um 42 Prozent

Dienstag, 20. Juli 2010 09:37
Texas Instruments (TI)

DALLAS (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist Texas Instrument (NYSE: TXN, WKN: 852654) hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2010 deutlich mehr umgesetzt und verdient als im Vorjahr, nachdem die Nachfrage nach Mobile-Chips wieder deutlich anzog.

Für das vergangene zweite Quartal meldet Texas Instruments (TI) einen Umsatzsprung um 42 Prozent auf 3,5 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 2,46 Mrd. Dollar in der Vorjahresperiode. Der Nettogewinn verdreifachte sich dabei auf 769 Mio. Dollar oder 62 US-Cent je Aktie, womit der Mobile-Chiphersteller die Markterwartungen der Analysten erfüllen konnte.

Das Geschäft mit Embedded Prozessoren, die in Kommunikationsnetze, Autos und in vielen anderen Bereichen zum Einsatz kommen, setzte das Unternehmen 516 Mio. US-Dollar um - ein Zuwachs von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Geschäft mit Mobilfunk-Chips (Wireless) kletterte um 18 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 727 Mio. Dollar. Der Cashflow aus der operativen Geschäftigkeit verbesserte sich auf 562 Mio. Dollar, nach 557 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...