Texas Instruments sieht hohes Wachstum in China

Mittwoch, 14. März 2007 00:00

SHANGHAI - Der weltweit führende Mobilfunkchiphersteller Texas Instruments (NYSE: TXN<TXN.NYS>, WKN: 852654<TII.FSE>) rechnet im laufenden Jahr mit einem starken Umsatzwachstum im Reich der Mitte. Der US-Halbleiterspezialist geht davon aus, dass der China-Umsatz im laufenden um rund 20 Prozent zulegen wird. Allerdings werde auch der Wettbewerb durch kleinere Player in der weltweit viergrößten Wirtschaft weiter zunehmen, erklärt Texas Instruments (TI).

Wie viel das China-Geschäft inzwischen schon zum TI-Gesamtumsatz beisteuert, wollte TI Asia Präsident Terry Cheng gegenüber Reuters zwar nicht preisgeben, jedoch trug das Asiengeschäft im Jahr 2006 etwa Hälfte zum TI-Gesamtumsatz bei, beteuert der Manager.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...