Texas Instruments mit Umsatz- und Gewinnrückgang

Dienstag, 24. Juli 2007 09:55
Texas Instruments (TI)

DALLAS - Der weltweit führende Hersteller von Mobilfunk-Chips, Texas Instruments (NYSE: TXN, WKN: 852654) muss zwar einen Umsatz- und Gewinnrückgang für das vergangene zweite Quartal 2007 ausweisen, dennoch kann der Halbleiterspezialist die Erwartungen der Analysten erfüllen.

Für das zurückliegende Juniquartal meldet TI einen Umsatzrückgang auf 3,42 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 3,7 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Gewinn brach dabei zunächst um 75 Prozent auf 610 Mio. Dollar oder 42 US-Cent je Aktie ein, nach einem Plus von 2,39 Mrd. Dollar oder 1,50 Dollar je Aktie im Jahr vorher. Allerdings profitierte TI im Vorjahr vom Verkauf seines Sensor-Geschäft an eine Private Equity Gruppe, die dem Unternehmen 1,65 Mrd. Dollar an Sondererlöse einbrachte.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...