Texas Instruments mit Gewinnrückgang - Ausblick enttäuscht

US-Chiphersteller legt Zahlen vor

Dienstag, 22. Oktober 2013 10:19
TexasInstruments_red.gif

DALLAS (IT-Times) - Der US-Chiphersteller Texas Instruments (TI) hat im vergangenen dritten Quartal 2013 einen Gewinnrückgang verzeichnet. Zudem sorgte der Ausblick für das laufende vierte Quartal 2013 für Enttäuschung. TI-Aktien geben nachbörslich leicht nach.

Für das vergangene dritte Quartal 2013 meldet Texas Instruments (Nasdaq: TXN, WKN: 852654) einen Umsatzrückgang um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 3,24 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn brach dabei um 20 Prozent auf 629 Mio. US-Dollar oder 56 US-Cent je Aktie ein, nach einem Profit von 784 Mio. Dollar oder 67 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 3,23 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 53 US-Cent je Aktie gerechnet. Das Analog- und Embedded Processing-Geschäft zeichnete zuletzt für 80 Prozent der TI-Umsätze verantwortlich. Das Legacy Mobile Produktgeschäft zeichnete zuletzt für weniger als zwei Prozent des Umsatzes verantwortlich.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...