Texas Instruments mit Gewinnrückgang

Dienstag, 22. Juli 2008 10:55
Texas Instruments (TI)

DALLAS - Der US-Mobilfunkchiphersteller Texas Instruments (NYSE: TXN, WKN: 852654) muss für das vergangene zweite Quartal 2008 einen leichten Gewinnrückgang um vier Prozent ausweisen, nachdem das Unternehmen weniger Aufträge aus der Mobilfunkindustrie bekam.

Für das jüngste Quartal meldet Texas Instruments (TI) einen Umsatzrückgang um zwei Prozent auf 3,35 Mrd. Dollar. Der Nettogewinn schrumpfte um vier Prozent auf 588 Mio. Dollar, nach Einnahmen von 614 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode. Dabei konnte das Unternehmen einen Nettogewinn von 44 US-Cent je Aktie realisieren, nach 42 Cent je Anteil im Jahr vorher. Die Steigerung geht auf Aktienrückkäufe zurück, die das Unternehmen im Jahresverlauf getätigt hatte.

Insgesamt blieb TI damit hinter den Markerwartungen zurück. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 3,39 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 46 US-Cent je Aktie kalkuliert.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...