Texas Instruments meldet steigende Umsätze und Gewinne

Dienstag, 26. Januar 2010 09:09
Texas Instruments (TI)

DALLAS (IT-Times) - Der US-Halbleiterspezialist und Hersteller von Mobile-Chipsätzen Texas Instruments (NYSE: TX, WKN: 852654) kann im vergangenen vierten Quartal 2009 mehr umsetzen als im Vorjahr und auch die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen.

Für das vergangene und abschließende Dezemberquartal meldet Texas Instruments (TI) einen Umsatzanstieg um 21 Prozent auf 3,01 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 2,49 Mrd. Dollar im Jahr vorher.

Dabei verdiente der Chiphersteller 655 Mio. Dollar oder 52 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 107 Mio. Dollar oder acht US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. Mit den vorgelegten Zahlen konnte TI die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit Einnahmen von 2,98 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 49 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

TI Chairman Rich Templeton geht davon aus, dass die Nachfrage auch im ersten Quartal 2010 weiterhin hoch bleiben wird. Das erste Quartal gehört traditionell zu einem der schwächeren Quartale im Jahresverlauf. Daneben will TI die industrieweit erste 300-Millimeter Analog-Fabrik in Richardson/Texas an den Start bringen.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...