Texas Instruments: Gewinn sinkt um 56 Prozent

Dienstag, 21. Juli 2009 09:14
Texas Instruments (TI)

DALLAS (IT-Times) - Der führende US-Mobilfunkchiphersteller Texas Instruments (NYSE: TXN, WKN: 852654) muss für das vergangene zweite Quartal 2009 einen kräftigen Gewinneinbruch hinnehmen, nachdem die Umsatzerlöse ebenfalls zurückgingen. Texas Instruments (TI) führt den Umsatz- und Gewinneinbruch in erster Linie auf die schwache Konjunktur zurück.

Für das vergangene zweite Quartal 2009 meldet TI einen Umsatzrückgang um 27 Prozent auf 2,46 Mrd. Dollar, nach Einnahmen von 3,35 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Das Geschäft mit analogen Halbleitern sank demnach um 24 Prozent auf 983 Mio. Dollar, zog aber im Vergleich zum Vorquartal um 21 Prozent an. Die Division rund um Embedded Chip-Lösungen setzte mit 350 Mio. Dollar 20 Prozent weniger um als im Vorjahr, aber elf Prozent mehr als im Vorquartal. Die Mobilfunk-Division verzeichnete einen Umsatzeinbruch von 33 Prozent auf 601 Mio. Dollar, zog aber um neun Prozent gegenüber dem Vorquartal an.

Meldung gespeichert unter: Texas Instruments (TI)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...