Tesla will Elektroautos in Texas direkt an Endkunden verkaufen

Elektromobilität

Montag, 8. Dezember 2014 09:11
Tesla Motors Unternehmenslogo

AUSTIN (IT-Times) - Der kalifornische Elektroautohersteller Tesla Motors wagt offenbar in Texas einen neuen Versuch, seine Elektroautos künftig direkt an Endkunden zu verkaufen. Als Gegenleistung deutet das Unternehmen mögliche Investitionen in künftige Projekte an.

Beim Bau seiner Gigafabrik hat Tesla Motors (Nasdaq: TSLA, WKN: A1CX3T) einen Bogen um Texas gemacht und sich stattdessen für einen Standort im US-Bundesstaat Nevada entschieden. Schon im Jahr 2013 hatte Tesla einen Vorstoß für den Direktverkauf von Elektroautos in Texas gemacht, nachdem dort nur der Verkauf über Händler möglich ist. Die Verhandlungen galten seither als festgefahren. Tesla will die Gespräche im nächsten Monat offenbar wiederbeleben, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet. Texas-Governor Rick Perry äußerte sich Frühjahr 2014 dahingehend, dass die Gesetze in Texas „antiquiert“ seien und es an der Zeit sei, sich für Gespräche zu öffnen.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...