Tesla-Chef erwartet weiteres Toyota-Projekt

Elektromobilität

Dienstag, 9. September 2014 07:57
Tesla Motors Unternehmenslogo

TOKIO (IT-Times) - Anlässlich seines Besuchs in Tokio zur Auslieferung des ersten Model S an einem japanischen Kunden, äußerte sich Tesla-Chef Elon Musk auch zur auslaufenden Kooperation mit dem japanischen Autobauer Toyota Motor. Demnach kann sich Musk in zwei bis drei Jahren ein weiteres großes Projekt in Kooperation mit Toyota vorstellen.

Tesla hatte bislang die Batterien für das RAV4 Elektrofahrzeug von Toyota geliefert, welches in diesem Jahr eingestellt wird. Insgesamt konnte Toyota rund 2.130 RAV4-Fahrzeuge verkaufen, geplant war der Verkauf von 2.500 RAV4 Elektroautos in drei Jahren, als die Partnerschaft im Mai 2012 publik wurde. Toyota hält nach wie vor 2,4 Prozent der Anteile an Tesla, wollte sich aber über ein künftiges Projekt mit Tesla nicht äußern, so der Branchendienst Automotive News. Tesla hat sich jüngst für Nevada als Standort für seine geplante Batterie-Fabrik entschieden, wodurch Tesla auf eine hohe Nachfrage nach Akkus angewiesen ist. (ami)

Meldung gespeichert unter: Tesla Motors

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...