Tencent setzt auf Investitionen und neue Produkte

Donnerstag, 18. März 2010 13:31
Tencent Unternehmenslogo

(IT-Times) - Zwar konnte Chinas führender Internet- und Gaming-Spezialist Tencent Holdings Ltd (WKN: A0YAJU) für das vergangene Jahr 2009 beeindruckende Wachstumszahlen melden und gleichzeitig die Spitzenposition im Markt für Online-Rollenspiele (MMORPG) im Reich der Mitte erobern, dennoch präsentierten sich Tencent-Anteile zuletzt leichter und geben an der Hongkonger Börse um mehr als fünf Prozent nach.

Grund hierfür sind Äußerungen aus dem Management, wonach das Unternehmen in diesem Jahr seine Investitionen und Forschungs- und Entwicklungsausgaben nach oben fahren will, um weiter wettbewerbsfähig zu bleiben. Gleichzeitig wird sich nach Meinung von Analysten und Marktbeobachtern das Wachstum von Tencent im laufenden Jahr verlangsamen.

Tencent will im Online-Spielegeschäft weiter expandieren
Der Bereich Online-Spiele steuerte im jüngsten Quartal etwa 40 Prozent der Umsätze bei, wobei Tencent im vergangenen Jahr den bisherigen Marktführer Shanda Games von der Spitzenposition verdrängen konnte. Allerdings wuchs das Online-Spielegeschäft im jüngsten Quartal nur noch um 1,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 1,55 Mrd. Renminbi (RMB).

Um im Online-Spielegeschäft weiter zu wachsen, will das Unternehmen vorsichtig expandieren. Als Wachstumsmärkte hat Tencent Märkte mit ähnlicher Kultur ausgemacht, wie sie in China vorherrschen. In diesem Zusammenhang stehen insbesondere Länder wie Vietnam und Südostasien im Vordergrund. Dabei schließt das Unternehmen auch Akquisitionen nicht aus. Wenn man genügend Erfahrung gesammelt habe, wolle man auch die Expansion in die USA prüfen, heißt es.

Stärker entwickelte sich im jüngsten Quartal der Bereich Online-Werbung, wobei das Geschäft um fünf Prozent gegenüber dem Vorquartal auf 279 Mio. RMB zulegte. Langfristig soll das Online-Werbegeschäft etwa 50 Prozent der gesamten Umsätze beisteuern.

Tencent könnte vom Google-Abgang profitieren
Hoffnungen macht sich Tencent dabei insbesondere im Suchmaschinenmarkt mit seiner neu entwickelten Suchmaschine Soso. Bislang lieferte die Google-Maschine die Suchergebnisse auf Tencent-Seiten. Im letzten Jahr allerdings trennte sich Tencent von Google und integrierte stattdessen seine eigene Suchmaschine in die Plattform.

Allerdings kam Tencent im Suchmaschinenmarkt bislang nicht über Platz vier und einen Marktanteil von weniger als einem Prozent im inzwischen eine Mrd. Dollar umfassenden chinesischen Suchmaschinenmarkt hinaus - dies könnte sich in diesem Jahr bereits ändern, falls Google dem chinesischen Markt tatsächlich den Rücken kehrt…

Kurzportrait

Die in Hongkong ansässige Tencent Holdings Ltd. gehört zu den führenden Internet-Spezialisten China. Die Tencent Group wurde ursprünglich im Jahre 1998 gegründet und bietet heute nicht nur Internet-Services und mobile Mehrwertdienste, sondern auch Online-Spiele an.

Insgesamt operiert Tencent aus siegen Hauptgeschäftsbereichen heraus: Instant-Messaging, Online Media, Mobile & Telecommunications, Interactive Entertainment Services, Internet-Mehrwertservices, E-Commerce sowie Online-Werbung sind die wichtigsten Säulen des Geschäfts. Ausgebaut werden soll das Geschäft mit Online-Werbung, welches langfristig 50 Prozent der Einnahmen beisteuern soll. Derzeit sind Internet-Mehrwertdienste die größte Einnahmequelle der Gesellschaft.

Wichtigstes Produkt des Unternehmens ist der Instant-Messenger QQ und die gleichnamige Online-Plattform QQ.com. Der Instant-Messenger QQ ist mit mehr als 520 Mio. aktiven Nutzern der führende Instant-Messenger in China. Neben dem QQ Messenger betreibt Tencent noch weitere Internetprodukte wie QQ Mail, sowie die Suchmaschine SOSO. Daneben gilt die Plattform Qzone als eine der größten Social-Networking-Plattform in China. Mit der Online-Plattform PaiPai.com betreibt Tencent gleichzeitig noch eine Online-Shopping Plattform. Weitere Produkte sind die Plattformen QQ Show, QQ Music und QQ Pets.

Ein weiteres nicht unwichtiges Standbein ist die Entertainment-Sparte rund um QQ Game. Der Bereich Online-Spieles steuerte rund 40 Prozent der Gesamtumsätze bei, wobei Tencent unter anderem MMORPGs wie QQ Fantasy, QQ Dance, QQ Speed, Cross Fire und Dungeon and Fighter betreibt.

Zuletzt verstärkte sich Tencent auch durch Übernahmen und Beteiligungen. Während im Herbst 2006 der Spezialist Wang Dian übernommen wurde, schluckte Tencent Anfang 2007 die Beijing BIZCOM. Ferner hat sich Tencent Mitte 2008 eine Option gesichert, 50 Prozent an der indischen MIH India Global Internet Ltd. erwerben zu können. Zu den weiteren Tochterfirmen gehören unter anderem die Realtime Century Technology Ltd, Tencent Asset Management Ltd, Best Logistics Developments, TCH Thela Limited und High Morale Developments Ltd.

Zahlen

Für das vergangene vierte Quartal 2009 meldet Tencent einen Umsatzzuwachs um 75,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal auf 3,69 Mrd. Renminbi (RMB) bzw. 540,2 Mio. US-Dollar. Der Nettogewinn kletterte auf 1,5 Mrd. RMB bzw. 221 Mio. Dollar, nach einem Profit von 869,1 Mio. RMB im Vorjahresquartal.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte Tencent die Markterwartungen der Analysten weitgehend erfüllen. Diese hatte im Vorfeld im Schnitt mit einem Plus von 1,57 Mrd. RMB gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Tencent

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...