Tencent bleibt auf der Überholspur - WeChat als Wachstumsmotor

Online-Werbemarkt in China

Freitag, 20. März 2015 13:30
Tencent Unternehmenslogo

(IT-Times) - Chinas führender Internetkonzern Tencent Holdings ist auch im vergangenen Jahr 2014 auf der Überholspur geblieben. Auf Jahressicht erreichte der Umsatz inzwischen knapp die Marke von 13 Mrd. US-Dollar - ein Zuwachs von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn kletterte derweil um rund 53 Prozent auf 3,9 Mrd. US-Dollar.

Im vierten Quartal sorgte vor allem das Geschäft mit mobilen Mehrwertdiensten (plus 44 Prozent) und Online-Spielen (plus 41 Prozent) für ein kräftiges Wachstum. Insbesondere die in Mobile QQ und Weixin (WeChat) integrierten Spiele erfreuten sich offenbar großer Beliebtheit.

WeChat verzeichnet inzwischen 500 Mio. aktive Nutzer monatlich, womit nur noch Facebooks WhatsApp und der Facebook Messenger vor WeChat liegen. Tencents QQ Messenger zählt weiterhin 815 Mio. Nutzer.

WeChat fasst im Ausland Fuß
Trotz der Konkurrenz durch WhatsApp und den Facebook Messenger sehen Analysten bei Tencents (WKN: A1138D) WeChat noch großes Potenzial. Zum einen ist WeChat in China die unbestrittene Nummer eins im Markt, zum anderen nimmt WeChat auch außerhalb Chinas an Fahrt auf. Inzwischen soll WeChat außerhalb Chinas bereits 70 Mio. Nutzer zählen, heißt es aus der Branche.

Vor allem in Japan und Südkorea konnte WeChat zu Jahresbeginn signifikant neue Nutzer hinzugewinnen. Laut der Analysefirma Mobidia wechselten Nutzer zuletzt im großen Stil zu WeChat, da die Tencent-App vor allem E-Commerce-, Gaming- und Multimedia-Funktionen bietet. WeChat konnte laut Mobidia im Januar 2015 in Japan und Südkorea schneller wachsen als die großen Konkurrenten Line, Kakao Talk, WhatsApp und der Facebook Messenger.

Meldung gespeichert unter: Social Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...