Telstra mit Regierungsplänen unzufrieden

Mittwoch, 13. Dezember 2000 11:54

Telstra Corp. Ltd. (NYSE: TLS, WKN: 909947) Telstra, Australiens Telefonunternehmen Nummer 1 ist der Ansicht, die Regierung solle darüber nachdenken, die Anzahl der Mobilfunknetzwerke in Australien zu beschränken, um auf diese Weise unnötige Kapital- und Ressourcenverschwendungen zu vermeiden.

Vier oder fünf Unternehmen werden solche Hochgeschwindigkeitsnetzwerke in den nächsten Jahren aufbauen, die Kosten dafür werden sich auf schätzungsweise 5,4 Mrd. USD belaufen. Dabei sei es ausreichend, ein Netzwerk aufzubauen, ist sich Telstra sicher. Der Unmut des Unternehmens richtet sich dagegen, dass diese Investitionen bedeuten, dass in den nächsten Jahren diese 5,4 Mrd. USD an ausländische Unternehmen fließen würden. Zu denen, die den Bau eines Netzwerkes in Australien planen, gehören etwa Ericsson aus Schweden, Nokia (Finnland) und Samsung (Südkorea).

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...