Telekom-Tochter investiert ÖS 20 Mrd. in UMTS

Freitag, 24. November 2000 15:14

Deutsche Telekom AG (WKN: 555750): Die österreichische Deutsche Telekom-Mobilfunktochter max.mobil Telekommunikation Service GmbH möchte in den nächsten zehn Jahren nach eigenen Angaben ÖS 20 Mrd. in den Ausbau des UMTS-Netzes investieren. Darin enthalten sind bereits die ÖS 2,355 Mrd. für den Erwerb der Lizenz.

Georg Pölzl, ein max.mobil Vorstand, sagte heute gegenüber Journalisten, dass der größte Teil des Investitionsvolumens bereits zwischen 2002 und 2005 benötigt würde. Pölzl möchte das Netz deutlich schneller ausbauen, als die von der Regulierungsbehörde verordnete Abdeckung von 25 Prozent in 2003 und 50 Prozent im Jahr 2005. Bereits 2002 möchte max.mobil eine Grundversorgung in den Ballungszentren bereitstellen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...